Es wird spuky in den historischen Felsengängen Nürnbergs

Als zweite Location standen die historischen Felsengänge Nürnberg an. Hierbei handelt es sich um ein Felsenlabyrinth unterhalb der Kaiserburg in Nürnberg. Ursprünglich dienten diese Gänge für die Lagerung von Bier, heute ist es eine Sehenswürdigkeit. Das ganze Jahr über herrscht dort eine Temperatur von 08 -12°C, sowie eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit vor.

Heute darf ich dort mit meinem Bodypainting im Rahmen meines live-Bodypainting-Projektes 2019 mein Unwesen treiben.

Der Tag beginnt wie meistens bei diesen Projekten sehr früh damit das Auto zu beladen und zu versuchen nichts zu vergessen. Diesmal habe ich aber ganz sicherlich auch eine Rettungsdecke, einen kuscheligen Umhangsmantel und einen Heizlüfter dabei, damit mein Model schön warm bleibt.

Leider haben so alte Gemäuer oftmals die Angewohnheit keine Aufzüge zu besitzen, und so tragen wir durch die engen Mauern, und unebenen Treppen alles Material durch das Gewölbe in die dritte Etage hinunter. Natürlich befindet sich die Location nicht direkt am Abgang. Das nimmt einiges der Zeit in Anspruch und ist doch schon etwas anstrengend.

An der Ziellocation bauen wir dann alles auf und ich beginne zu painten. Regelmäßig kommen Führungen vorbei und bestaunen unsere Arbeit und das enstehende Bodypaintingwerk. Mein Model Elke Schuster-Röcklein erträgt die doch etwas kühleren Temperaturen dabei äußerst tapfer.

Ursprünglich wollte ich in den Felsengängen die wunderschönen farbigen Wände für eine Camouflage verwenden. Aber als ich diesen Raum bei der ersten Besichtigung sah, kam mir die Idee, diesen doch auch zu nutzen, aber anders – nämlich spuky. Und so wird aus Elke im Laufe des Tages eine gespenstische weiße Frau.

Elke wird immer weißer im Gesicht und am Körper, rote Highlights runden das Bodypainting ab. Während es draußen hochsommerliche 37°C hat bleibt es unterirdisch konstant bei 12 °C.

Michael Bauer stattet uns einen Besuch ab und hält das eine oder andere Making-off des Entstehungsprozesses mit seiner Kamera fest – ganz lieben Dank dafür.

Einige Stunden später ist Elke spuky und nun darf sie auf dem Tisch tanzen. Aber viel lieber steht sie mit der Kuscheldecke vor dem Heizlüfter während ich die Blitzanlage aufbaue und die Kamera für das anstehende Fotoshooting vorbereite.

Und dann ist es soweit. Die letzten Stoffe werden drapiert. Elke positioniert und professionell bietet sie verschiedene Posen an und trotzt nun doch den Temperaturen.
Wir probieren verschiedene Plätze in diesem wunderschönen Raum und auch hierbei vergeht noch einmal einiges an Zeit.

Aber der Einsatz hat sich gelohnt, es enstehen klasse Bilder. Während Michael und ich mit dem Abbau beginnen, wärmt sich Elke draußen in der Sonne wieder auf. Nun heißt es leider wieder, alles was nach unten kam, muss auch wieder aus den Kellern raus. Und so tragen wir alles wieder nach oben. Ich kann nicht sagen, dass mir zu diesem Augenblick noch kalt war.

Es war wieder ein tolles Event mit netten und neugierigen Zuschauern, einem tollen Modell, tatkräftiger unerwarteter Unterstützung durch Michael Bauer (vielen Dank auch für das Mittragen) und viel neuer Erfahrung.
Und natürlich auch mit tollen Ergebnissen, nämlich den Bildern für den Kalender

Vielen Dank an die NKG GmbH Nürnberger Kellerverwaltungsgesellschaft, die es mir erlaubt und ermöglicht hat, dass ich das Painting dort so unkompliziert durchführen durfte

Und es wird an dieser Location noch eine zweite Aktion (am 19.08.2019)  geben. Dabei wird meine ganze Aufmerksamkeit der farbigen Wand gelten.

06.07.2019 Historisches Straßenbahndepot St. Peters Zurück in der Zeit
10.07.2019 Spielzeugmuseum Es darf gespielt werden
24.07.2019 Historische Felsengänge Es spukt
30.07.2019 Museum Industriekultur Verschwunden in der Industrie
31.07.2019 Kettensteg —>Wetterbedingt veschoben  12.08.2019 Eins mit Nürnberg
05.08.2019 Albrecht-Dürer-Haus Kunst trifft Kunst
07.08.2019 Hesperidengärten Barock lässt grüßen
13.08.2019 Fembohause Barockvestibül & Venus
14.08.2019 Zeppelintribüne Nürnberg ist bunt und vielfältig
19.08.2019 Historische Felsengänge Wenn die Wand mit Dir in der Urzeit spricht
20.08.2019 U-Bahn-Station Lorenzkirche Gerade Linien versus bunt, knallig  und auffällig
21.08.2109 Blick über den Dutzendteich zum Dokumentationszentrum Natur und Gebäude
25.08.2019 Neptunbrunnen im Stadtpark Statuen und Brunnen
04.09.2019 Historischer Kunstbunker Starke Geschichte
03.11.2019 DB-Museum Es wird kaiserlich & gülde

 

Ziel ist es einen Bodypaintingkalender zu dem Thema Nürnberg für 2020 zu erschaffen

Auch diesmal wird es wieder ein Crowdfounding auf Startnext geben, um den Druck des Kalenders zu ermöglichen. Das Crowdfounding und somit auch die Kalendervorbestellung wird ab Ende August unter https://www.startnext.com/bodypaintpkalender2020 freigeschalten werden.

Ich freue mich natürlich über jede Unterstützung

 

Zu den historischen Felsengängen geht es hier

Fotos und Text © by Kunst-vom-anderen-Stern 2019