ArtNight – Hase nach Dürer interpretiert – 21.08.2020

Bei dieser ArtNight ehren wir einen großen Nürnberger Künstler. Albrecht Dürer. Wir wagen uns an das Meisterwerk der “Feldhase” der im Original ein Meisterwerk der Aquarellkunst ist. Es ist eine hervorragende Natur- und Tierstudie.
Wir sind da etwas bescheidener und interpretieren diesen Hasen neu, bunt, abstrakt und vor allen Dingen mit viel Spaß.

Heute gab es bei mir kleine Startschwierigkeiten, aber nichts desto trotz haben wir eine schönen Abend verbracht und tolle Werke entstehen lassen.

Eigentlich “nur” als Begleitung dabei und seit Kindertagen nicht mehr gemalt. Und dann als erstes Bild nach langen Zeiten ein kleines Meisterwerk erschaffen

Die Begleitung der Begleitung hat den Hasen dafür im Pointismus entstehen lassen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Häschen sitzen auf der Wiese. Das linke Bild erinnert mich irgendwie an den Zeichentrickfilm Waterhip down  mit dem Song “Bright eyes”.

Auch dieser flauschige Genosse, wollte lieber über das grüne Gras hoppeln anstatt über die abstrakten Farben. Im laufe des Abends wurde der Hase dann noch richtig flauschig, so dass man ihm an liebsten knuddeln möchte

 

 

 

 

 

Die beiden hatten einen interessante Wettbewerb am Laufen. Es mussten alle Farben im Bild verwendet werden, aber der eine durfte das Bild des anderen nicht sehen – zumindest nicht bevor es fertig war. Und das sind doch mal Unterschiede 🙂 Aber auch hier beides wirklich gelungen.

 

     Und   hier gibt es noch  mal alle Hasen im Überblick – so bunt ist die Hasenwelt 🙂

 

Vielen Dank an alle, dass ich die Bilder veröffentlichen darf. Und ich lerne soeben meine Handykamera macht wohl auch nicht mehr die schärfsten Bilder.