Variationen meiner Bodypaintings

Variationen machen nicht nur das Leben spannend, sondern auch die Kunst. Ich trage diese Idee schon länger mit mir schwanger. Aber leider fehlte mir aufgrund Corona und meiner damit verbundenen Situation, dass ich all meine Zeit benötige, um irgendwie zu überleben, nicht nur Zeit, sondern auch die Muse meine Gedanken und Ideen umzusetzen.
Die letzten Tage, Wochen und Monate waren noch länger, als sie es als Soloselbstständige sowieso schon sind. Ich war und bin viel müde und erschöpft. So dass ich gestern bereits um 20h ins Bett bin und elf Stunden durch geschlafen habe. Und das tat so gut.
Seit langem bin ich einmal wieder etwas ausgeruhter aufgestanden und konnte wie früher meinem Morgensport nachgehen. Und es tat so gut.

Diese “Ausgeschlafenheit” erlaubt mir auch mich meinen Ideen in der Kunst zu widmen. Im Sommer 2019 hatte ich ja mein Bodypaintingprojekt in den Nürnberger Museen und Sehenswürdigkeiten mit dem Titel Stadtchamäleons.

Ich hatte von Anfang an die Idee im Kopf diese Bilder auch nachträglich noch zu bearbeiten und damit meine ich nicht mit Photoshop, obwohl auch dies möglich ist. Die Bilder sind jetzt bereits Einzelstücke, denn ich fotografierte meine Bodypaintings an außergewöhnlichen Orten Nürnbergs. Manchmal verschwanden die Modelle in der Szenerie und ein anderes mal rückten sie prägnant in den Vordergrund.

Nun ergänze ich meine Fotografien noch durch Malerei. Manchmal realistisch, manchmal abstrakt. Manchmal bunt und ein anderes mal eher gediegen.
Lasst Euch überraschen, da kommen noch einige interessante und spannende Bilder, ich habe noch so viele Ideen im Kopf.

Dieses Bodypainting mag ich immer noch sehr gerne. Zum einen da ich das Motiv sehr schön und das Modell extrem Ausdruckstark empfinde. Zum anderen da mir das Thema dieses Bildes immer noch sehr am Herzen liegt. Denn dieses Bodypaitning und die Fotografie entstand an der Steintribüne am Zeppelinfeld. Also dem ehemaligen Reichparteitagsgelände. Dieses Areal diente der NSDAP als Veranstaltungsort. Um diesem Gedankengut entgegen zu stehen wählte ich ganz bewusst ein Model aus, welches nicht dem arischen deutschen Aussehen entspricht, sondern “ausländische” Züge mitbringt. Desiree war perfekt dafür.

Mein Gedanke war, dass die Welt bunt und vielfältig ist. Vielfältig in allem, in Religion, Geschlecht, Lebensphilosophie, Herkunft und Nationalität. Und natürlich auch frei in den Gedanken.
Als ich diese Idee im letzten Jahr im Kopf hatte, war mir nicht bewusst, wie wichtig dieser Gedanken der Freiheit in 2020 wieder werden würde. Toleranz, Miteinander, Empathie und Vielfalt sind so extrem wichtig. Und noch wichtiger ist, dass wir uns diese “Dinge”  bewahren und sie auch leben und nicht nur für uns selbst einfordern.

Ich wollte mit dem Bodypainting darstellen, dass sie im unteren Bereich noch hinter der Mauer gefangen ist, aber es geschafft hat sich ihre Buntheit und Einzigartigkeit zu bewahren, die man am Oberkörper sieht. Und das es möglich und wichtig ist Mauern zu durchbrechen. Nicht nur reale Mauern, sondern auch Mauern in den Köpfen der Menschen.

Durch das Acryl-Painting habe ich nun noch einen richtigen Durchbruch erschaffen, hinter dem das Blau noch einen weiteren Kontrast bildet und der Ausbruch noch verstärkt wird. Das Model ist leicht nach vorne gebeugt und verstärkt dadurch noch den Eindruck des nach vorne Kommens, des Zustürmens auf  und durch die Wand. Die Haare sollten fliegen und Dynamik erzeugen. Eine Dynamik die notwendig ist, um altes zu überwinden. Bis wir das Bild so im “Kasten” hatten wie ich es mir vorgestellt hatte verging einiges an Zeit und die liebe Desiree musste das Ganze immer und immer wiederholen, da ich genau den Augenblick einfangen musste, in dem die Haare fliegen und das Gesicht nicht verdeckt ist.

Ich persönlich mag dieses Bild sehr gerne. Ich hoffe es gefällt Euch genauso gut wie mir.

Die Farbe kann aufgrund Fotografie, Komprimierung und Bildschirmqualität vom Original abweichen.

 

Originalbild mit Originalgemälde
Bild: 59,2 x 42,2 auf Forexplatte mit Profilaufhängung auf der Rückseite
Das Originalgemälde enthält natürlich keine Wasserzeichen oder Schriften, es ist jedoch handsigniert
Preis: 495,00€

 

Drucke
Limitierung auf 50 Stück
Die einzelnen Bilder sind Nummeriert von 01 – 50
handsigniert
Größe variabel,
Preis abhängig von Größe und Druckmaterial (Posterdruck/Forexplatte/Acrylglas usw.) Bei Interesse Anfrage an Info@Kunst-vom-anderen-Stern.de

 

Model: @Desiree Höck (FB)
Bodypainting & Photography & Acrylpainting © by Kunst-vom-anderen-Stern / Andrea Stern

ww.Kunst-vom-anderen-Stern.de
Instagram: kunstvomanderenstern